Gleimhaus Halberstadt Mendelssohn-Haus Leipzig Kurt- Weill- Zentrum Dessau Winckelmann- Museum Stendal Die Sixtina des Nordens - Das Panorama Museum Lessing - Museum Kamenz Robert- Schumann- Haus Zwickau Das Theodor-Fontane-Archiv Otto-Lilienthal-Museum Kurt- Tucholsky- Museum Rheinsberg Rochow- Museum Reckahn Ernst-Barlach-Stiftung Güstrow Kleist-Museum Frankfurt (Oder) Bachhaus Eisenach Nietzsche-Haus Naumburg Gerhart-Hauptmann-Haus Hiddensee Heinrich-Schliemann-Museum Ankershagen Novalis-Museum Schloss Oberwiederstedt Heinrich-Schütz-Haus Bad Köstritz Hans-Fallada-Museum Carwitz Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels Gerhart-Hauptmann-Museum Erkner

Veranstaltungshöhepunkte

Bitte informieren Sie sich über aktuelle Öffnungszeiten, Veranstaltungen und Ausstellungen auf den Internetseiten der jeweiligen Einrichtungen.
_____________________________________________________ 


Gleimhaus. Museum der deutschen Aufklärung

Sonderausstellung: Wunderbare Geschichten des Freiherrn von Münchhausen. Text – Bild – Kuriositäten
vom 22. Dezember 2020 bis 25. April 2021

Wer kennt sie nicht, die phantasievollen Geschichten des Mannes, der oft als ‚Lügenbaron‘ bezeichnet wird. Der Geburtstag der historischen Persönlichkeit Hieronymus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen (1720 - 1797) hat sich unlängst zum 300. Mal gejährt. Aus diesem Münchhausen ist eine literarische Figur geworden. Gleims Zeitgenossen, Rudolf Erich Raspe und Gottfried August Bürger, haben die Münchhausen-Geschichten berühmt gemacht und den Startschuss dafür gesetzt, dass der Tausendsassa Münchhausen in der ganzen Welt bekannt wurde.

Unsere in Kooperation mit der Münchhausen-Bibliothek Zürich entstandene Ausstellung widmet sich Münchhausen auf vielfältige Weise. Die Ausstellung steht und hängt fix und fertig. Bislang ist sie für die Besucher nur durch Videos auf dem Youtube-Kanal des Gleimhauses zu besichtigen.

VERANSTALTUNGEN:

Video-Konferenzen per Zoom: nach Ihrer Anmeldung per Mail an gleimhaus@halberstadt.de erhalten Sie einen Link zur Teilnahme.

Mi., 14. April 2021, 19.30 Uhr Geist und Muse bei Gleim: 3. Tag der Provenienzforschung: Die Sammlungsleiter*innen des Gleimhauses berichten
Do., 15. April 2021, 19.30 Uhr Teestunde bei Gleim: Anakreon scherzt mit den Mädchen. Eine Neuerwerbung, ein streitbares Bild. Streiten Sie mit uns!
So., 25. April 2021, 18.00 Uhr │ Finissage der Sonderausstellung: Münchhausen… Szenische Lesung von und mit Götz Lautenbach 

_____________________________________________________ 


Forschungsstätte für Frühromantik und Novalis-Museum Schloss Oberwiederstedt

Um 1800 bewirkte die europäische Aufklärung eine bewusstere Wahrnehmung des Kindes als gesellschaftliches Wesen. Auch die romantischen Visionen vom Recht des Kindes auf Anerkennung der eigenen Persönlichkeit gewannen im Übergang vom 18. zum 19. Jahrhundert, dem Beginn der Moderne, an Einfluss auf das Geistesleben, die Literatur und die Kunst der Zeit.
Die Ausstellung hebt eine neue Facette des im Jahr 2000 gezeigten Themas "Kind und Kindheit im 18. Jahrhundert" hervor. Inhaltliches Fundament der Exposition ist Novalis' Text Die Lehrlinge zu Sais.
                                                                                                 
Mit der Figur des Kindes beginnt die Figur der Menschheit. So wird das Thema Kind und Kindheit erstmals aus einem kunsthistorischen und literarischen Kontext heraus dargestellt, der den Blick für die frühromantische Kindheitsutopie öffnet und das in diesem Zusammenhang stehende Entdecken, Beobachten und selbst Erfahren als Grundlagen des Lebens sichtbar und erkennbar macht. Als Besonderheit überrascht dabei die interaktive Kulisse.

Gezeigt werden Objekte der Kunst- und Kulturgeschichte aus der privaten Sammlung Stiftung Ohm (Hamburg). Herausragende Gemälde und Plastiken zeigen den Wandel der Kindesdarstellungen in den bildenden Künsten von der Antike bis in das 19. Jahrhundert. Kinderkleidung und Spielzeuge lassen die Alltagswelt eines Kindes um 1800 anschaulich entstehen.

____________________________________________________________

Kurt Weill Zentrum Dessau

Kurt Weill Fest 2021: Teil I vom 26.02. – 02.03.2021 (nur digital) und Teil II vom 27.08. – 05.09.2021.

Die aktuelle Lage lässt uns leider keine andere Wahl, als auf Vor-Ort-Veranstaltungen für den geplanten Teil I zu verzichten. Dank WEILLdigital müssen wir trotzdem nicht vollständig auf Teil I des Kurt Weill Festes verzichten. Das neue – zusätzliche – Onlineangebot erlaubt zumindest die Präsentation eines digitalen Festivals. 

5 ausgewählte Veranstaltungen aus Teil I werden an 5 Tagen digital stattfinden. 5 einzigartige Konzerte mit großartigen Künstlern im heimischen Wohnzimmer. Beginn ist jetzt einheitlich jeweils 19.30 Uhr. Mehr Informationen erhalten Sie Live-Stream-Konzerte - Kurt Weill Fest Dessau (kurt-weill-fest.de)

____________________________________________________________

Kulturensembles Reckahn

Die Schließzeit der Reckahner Museen (Rochow-Museum und Schulmuseum) und des Museumscafés verlängert sich voraussichtlich bis zum 18. April 2021.

Das Gästehaus kann weiterhin von Dienstreisenden und Monteuren gebucht werden.

Das nächste Konzert im Rahmen der Havelländischen Musikfestspiele ist für den 9. Mai 2021 um 16 Uhr im Gutspark Reckahn geplant. Susanne Ehrhardt (Klarinette), Hanno Koloska (Fagott) und Sergej Tcherepanov (Klavier) präsentieren berühmte Trios von Ludwig van Beethoven. Ihre Kartenbestellung richten Sie bitte direkt an die Havelländischen Musikfestspiele:
 https://havellaendische-musikfestspiele.reservix.de/p/reservix/event/1501669