Gleimhaus Halberstadt Mendelssohn-Haus Leipzig Kurt- Weill- Zentrum Dessau Winckelmann- Museum Stendal Die Sixtina des Nordens - Das Panorama Museum Lessing - Museum Kamenz Robert- Schumann- Haus Zwickau Das Theodor-Fontane-Archiv Otto-Lilienthal-Museum Kurt- Tucholsky- Museum Rheinsberg Rochow- Museum Reckahn Ernst-Barlach-Stiftung Güstrow Kleist-Museum Frankfurt (Oder) Bachhaus Eisenach Nietzsche-Haus Naumburg Gerhart-Hauptmann-Haus Hiddensee Heinrich-Schliemann-Museum Ankershagen Novalis-Museum Schloss Oberwiederstedt Heinrich-Schütz-Haus Bad Köstritz Hans-Fallada-Museum Carwitz Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels Gerhart-Hauptmann-Museum Erkner

Veranstaltungshöhepunkte

Panorama Museum Bad Frankenhausen

Vom 11. März 2017 - 18. Juni 2017 im Ausstellungssaal

Markus Matthias Krüger - Hortus

Mit Markus Matthias Krüger präsentiert das Panorama Museum Bad Frankenhausen einen jungen Leipziger Künstler, geboren 1981 in der Altmark, der sich der Landschaft im weitesten Sinne verschrieben hat. Die erste Einzelausstellung des Malers in einem Museum versammelt rund achtzig Gemälde und zwanzig Studien aus insgesamt zehn Schaffensjahren, die einen vorzüglichen Überblick über sein einzigartiges Werk ermöglichen.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit Texten von Frédéric Bußmann, Mark Gisbourne, Gerd Lindner und Andreas Schüle.

Vom 18. März 2017 bis 23. April 2017 in der Studiogalerie

Frauen der Reformation

Die Ausstellung stellt zwölf Frauen vor, die in der Zeit der Reformation in Mitteldeutschland gelebt und gewirkt haben, und macht damit Frauengeschichte sichtbar. Neben bekannten Frauen wie Ottilie von Gersen, Thomas Müntzer Frau, werden auch weniger bekannte Frauen und ihr Beitrag zur Durchsetzung der Reformation präsentiert. "Patinnen" aus der Gegenwart, die in Mitteldeutscland leben, haben sich jeweils einer der zwölf ausgewählten "Ahninnen" angenähert und ein sehr persönliches Bild gezeichnet. Vervollständigt wird die Ausstellung durch Thementafeln, die in die Lebenswelt der Reformationszeit einführen und dazu einladen, selbst in die wechselvolle Geschichte einzutauchen.
___________________________________________________

Gleimhaus. Museum der deutschen Aufklärung

Vom 9. März bis 5. Juni 2017 zeigt das Gleimhaus:

Wernigerode - Halberstadt. Johann Lorenz Benzler, Bibliothekar im Hause Stolberg-Wernigerode, und der Gleim-Kreis

Die Ausstellung zum 200. Todestag Johann Lorenz Benzlers (1747-1817) zeigt das Leben des heute weitgehend vergessenen Herausgebers, Übersetzers und Bibliothekars und macht darüber hinaus die wechselseitigen Verbindungen mit Gleim, seinem Halberstäder Dichterkreis und der gräflichen Familie zu Stolberg-Wernigerode deutlich, die sich vor allem in der Briefkultur des 18. Jahrhunderts und in Porträts des Gleim‘schen Freundschaftstempels widerspiegeln.

So., 2. April 2017 von 14-17 Uhr Gleim-Geburtstag. Feier von Gleims 298. Geburtstag mit kurzen Führungen und Spielen für Groß und Klein
_____________________________________________________

Bachhaus Eisenach GmbH

28. April bis 5. November 2017

"Bach und Luther"

Die Sonderausstellung "Bach und Luther" widmet sich Bachs vierzehn "Luther-Kantaten". In diesen verwandelte Bach Luthers Gemeindelieder in Eingangs- und Schlusschöre mit prächtiger instrumentaler Besetzung, ja einige, dieser Kantaten bestehen sogar nur aus Luther-Texten, etwa "Eine feste Burg ist unser Gott" (BWV 80), oder "Christ lag in Todes Banden" (BWV 4). Die Ausstellung erläutert die Entstehung der zugrundeliegenden Luther-Lieder, ihre theologischen Aussagen und Luthers Absichten ebenso wie Bachs Musik und seine kunstvollen Wortausdeutungen. Durch die audiovisuelle Begleitung eines Chorprojekts, das Bachs Lutherkantaten zum reformationsjubiläum einstudierte, gewinnt die Ausstellung zugleich eine gegenwärtige Komponente.
__________________________________________________________

Hans-Fallada-Museum Carwitz

Ab April wird die neue Sonderausstellung gezeigt:

"Otto und Elise Hampel - Karte bitte wandern lassen!"

21.7. - 23.7.2017 Hans-Fallada-Tage mit Lesungen, Vorträgen, Buchvorstellungen, Literarischem Spaziergang, Museums- und Filmnacht und Kinderprogramm.

Mitte Mai bis Mitte September, immer freitags 20 Uhr: Veranstaltungsreihe: "freitags bei Fallada"
_____________________________________________________

Winckelmann-Museum Stendal

Sonderausstellung vom 3. Dezember 2016 bis 2. April 2017

Forum Romanum - Zeitreise durch 3000 Jahre Geschichte
Eine Ausstellung des Museums Schloss Wilhelmshöhe in Kassel

Die Schau führt die Besucher in die Vergangenheit des römischen Imperiums und macht die Geschichte der historischen Stätte erlebbar.

Die Geschichte des Forum Romanum ist nicht nur lang, sondern auch voller noch ungelöster Geheimnisse. Bis heute erforschen Archäologen und Historiker die materiellen Überreste und zahlreichen schriftlichen Quellen, die von der Vergangenheit der Stätte erzählen. Über Jahrhunderte hinweg war das Forum Romanum ein Ort, an dem die Geschichte Europas geschrieben wurde. Die Geschicke des Imperium Romanum wurden von hier aus gelenkt.

Baubedingt ist das Museum 2017 bis Mai nur eingeschränkt geöffnet, ab Juni dann ganz geschlossen. Dafür wird es externe Angebote geben:

Wanderausstellung in der Altmark: Johann Joachim Winckelmann. Archäologie - Aufklärer - Wissenschaftsbegründer. Zum 300. Geburtstag 2017 - 250. Todestag 2018
_______________________________________________________________

Ernst Barlach Stiftung Güstrow

Verlängerung bis 23. April 2017

Der Bildhauer Jo Jastram. 1928 - 2011

Die neue Sonderausstellung der Ernst Barlach Stiftung widmet sich dem Bildhauer Jo Jastram (1928 Rostock - 2011 Ribnitz-Damgarten). Jastram, Mitglieder der Akademie der Künste Berlin, gilt als einer der bedeutendsten Bildhauer der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Deutschland. Seine figürliche Plastik prägte wesentlich den Charakter realistischer Bildhauerkunst in der DDR. Jastrams zahlreiche Plastiken im öffentlichen Raum gehören zu den bekanntesten in Norddeutschland, z. B. "Brunnen der Lebensfreude" (Rostock), Relief "Todesmärsche im April 1945" (Mahn- und Gedenkstätte Wöbbelin).
_______________________________________________________________

Heinrich-Schütz-Haus Bad Köstritz

Schütz-Haus-Galerie: Ausstellung bis 2. April 2017

Von Heinrich Schütz zu Otto Dix: Porträts
Frank Lohse, Gera

Samstag, 8. April 2017, 15.30 Uhr
Schütz-Haus-Galerie: Ausstellungseröffnung
Die Vögel wollten Hochzeit halten - ein Lied in Geschichten und Bilderbüchern -
(Ausstellung bis 20. August 2017)
_______________________________________________________________

Mendelssohn-Haus Leipzig

2017: Jeden Sonnabend, 10 Uhr, ab Mendelssohn-Haus
Auf Mendelssohns Spuren durch die Musikstadt Leipzig
beginnend mit einer Führung durchs Museum, anschließend Stadtrundgang
_______________________________________________________________

Lessing-Museum Kamenz

Vom 2. März 2017 bis 23. Juli 2017 im Malzhaus Kamenz

Lessing, Luther und die Reformation in der Oberlausitz

Fr., 12. Mai 2017, 19.00 Uhr Röhrmeisterhaus

Heinrich Gerlach: "Durchbruch bei Stalingrad" Buchvorstellung mit Prof. Dr. Carsten Gansel Gießen)
_______________________________________________________________

Kurt Tucholsky Literaturmuseum Rheinsberg

17.6.2017 Ausstellungseröffnung Hanns Schimansky AdK

_______________________________________________________________

Rochow-Museum Schloss Reckahn

Reckahner Leckerbissen
am Freitag, den 31. März um 17 Uhr, widmen sich diesmal dem Komponisten und Musiker "Johann Sebastian Bach und seinen Krankheiten". Claus Köppel aus Berlin wird zudem 3 Contrapuncti aus der Kunst der Fuge auch einem Hitchcock-Spinett spielen.

Sonntag, 30. April 2017, 16 Uhr, Schloss Reckahn
Konzert

"Wunschkonzert: Die schönsten Melodien aus Oper, Operette und Musical" mit dem Salon-Trio des Brandenburgischen Konzertorchesters Eberswalde und der Sopranistin Carola Reichenbach.
Veranstalter: Förderverein Historisches Reckahn e.V. in Kooperation mit dem Brandenburgischen Konzertorchester Eberswalde. Karten 15€, an der Tageskasse 18€