Gleimhaus Halberstadt Mendelssohn-Haus Leipzig Kurt- Weill- Zentrum Dessau Winckelmann- Museum Stendal Die Sixtina des Nordens - Das Panorama Museum Lessing - Museum Kamenz Robert- Schumann- Haus Zwickau Das Theodor-Fontane-Archiv Otto-Lilienthal-Museum Kurt- Tucholsky- Museum Rheinsberg Rochow- Museum Reckahn Ernst-Barlach-Stiftung Güstrow Kleist-Museum Frankfurt (Oder) Bachhaus Eisenach Nietzsche-Haus Naumburg Gerhart-Hauptmann-Haus Hiddensee Heinrich-Schliemann-Museum Ankershagen Novalis-Museum Schloss Oberwiederstedt Heinrich-Schütz-Haus Bad Köstritz Hans-Fallada-Museum Carwitz Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels Gerhart-Hauptmann-Museum Erkner

Veranstaltungshöhepunkte

Gleimhaus. Museum der deutschen Aufklärung
Menschen! Porträtfotografien von Thomas Peters (10. Januar bis 2. April)

Aus der Ausstellung „Die Macht des Porträts“ geht die Schau „Menschen!“ hervor. Thomas Peters hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, Menschen von besonderer Integrität, ausgeprägter Gestaltungskraft und gesellschaftlicher Wirksamkeit fotografisch zu porträ-tieren – Menschen, die der Trägheit und dem Egoismus ihre Ideen, ihre Aufrichtigkeit, ihre ganze moralische und geistige Kraft entgegensetzen. Das Urbild seiner ‚Porträtanden‘ ist der attische Landmann „Trygaios“ in der Komödie „Der Frieden“ des Aristophanes. In einem Akt von Zivilcourage befreite dieser die vom Krieg eingesperrte Friedensgöttin und ihre Vasallinnen – sehr zum Missfallen der Rüstungsindustrie. Peters selbst ähnelt Diogenes von Sinope, der zur helllichten Mittagszeit mit einer Lampe auf dem Marktplatz von Athen, seine Mitmenschen aufzurütteln, ‚Menschen‘ suchte.
8.4.2018 11.15 Uhr Matinee zum 299. Geburtstag Gleims, 14-17 Uhr Führungen für Klein und Groß
_____________________________________________________

Panorama Museum Bad Frankenhausen
Sonderausstellung „JORDAN. Der Weg auf beiden Seiten"

(10.3.2017 - 10.06.2018)

Durch Ausstellungen vor allem in Belgien, Frankreich und Italien machte sich Jordan, der seit 1978 an der Kunstakademie in Zagreb als Professor Malerei lehrte, international schon früh einen Namen. In Deutschland hingegen ist er
bis heute weitgehend unbekannt. Das Panorama Museum Bad Frankenhausen stellt sein Werk nun in einer Überblicksschau mit 63 Gemälden
und 30 Arbeiten in Mischtechnik auf Papier aus mehr als fünf Schaffensjahrzehnten vor. In enger Zusammenarbeit mit der Familie des Künstlers und der Moderna galerija, dem Nationalmuseum der bildenden Künste Kroatiens in Zagreb, präsentiert es Jordans Weg auf beiden Seiten.

Vernissage am Samstag, 10. März 2018 um 16.00 Uhr