Gleimhaus Halberstadt Mendelssohn-Haus Leipzig Kurt- Weill- Zentrum Dessau Winckelmann- Museum Stendal Die Sixtina des Nordens - Das Panorama Museum Lessing - Museum Kamenz Robert- Schumann- Haus Zwickau Das Theodor-Fontane-Archiv Otto-Lilienthal-Museum Kurt- Tucholsky- Museum Rheinsberg Rochow- Museum Reckahn Ernst-Barlach-Stiftung Güstrow Kleist-Museum Frankfurt (Oder) Bachhaus Eisenach Nietzsche-Haus Naumburg Gerhart-Hauptmann-Haus Hiddensee Heinrich-Schliemann-Museum Ankershagen Novalis-Museum Schloss Oberwiederstedt Heinrich-Schütz-Haus Bad Köstritz Hans-Fallada-Museum Carwitz Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels Gerhart-Hauptmann-Museum Erkner

Veranstaltungshöhepunkte

Panorama Museum Bad Frankenhausen

Vom 14. Januar bis 26. Februar 2017 in der Studiogalerie

Das Stundenbuch - Ein kindlicher Blick auf die Stunden des Tages

Die Schau zeigt zum einen eine Folge von Kaltnadelradierungen des Panorama-Kinderkurses aus den Jahren 2015 und 2016, die sich mit einer ganz bestimmten Stunde des Tages beschäftigen. Zu vierundzwanzig Stunden entstanden etwa dreißig Radierungen, die erstmals vollständig gezeigt werden. Im zweiten Teil der Schau sind Zeichnungen von Kindern der ehemaligen Schmücke-Grundschule Heldrungen zu sehen, die bei einem Besuch des Museums – durch das Projekt des Panorama-Kinderkurses angeregt – Bildideen zu folgendem Thema zu entwickeln hatten: Zu einer bestimmten Stunde des Tages taucht ein Motiv aus dem Panorama-Gemälde zu Hause, in der Schule oder in einer anderen alltäglichen Situation auf. Einige Resultate, von denen eine Auswahl zu sehen ist, waren erfolgreiche Wettbewerbsbeiträge bei der letzten JugendKunstBiennale des Nordthüringischen Städtenetzes in Heiligenstadt.
___________________________________________________

Gleimhaus. Museum der deutschen Aufklärung

Vom 14. Januar bis 5. März 2017 zeigt das Gleimhaus:

Rokoko-Kabinett – Aktionsraum zur Gleim-Zeit

Eigentlich nicht als Sonderausstellung, sondern als interaktive Installation zwischen den Sonderausstellungen konzipiert ist das „Rokoko-Kabinett“. An mehreren Stationen können Sie verschiedene Kulturtechniken der Zeit Gleims ausüben und sich so in die Epoche versetzen. So sind wir beispielsweise in der glücklichen Lage, Sie einzuladen, auf dem Canapee Lottes aus Goethes Werther-Roman Platz zu nehmen, das wir ergattern konnten. Vielfach wurde das Rokoko als Epoche der Frivolität und Dekadenz geschmäht. Doch ist es richtiger, es als die Entdeckung der Daseinsfreude wertzuschätzen, als eine Art Jugendbewegung des 18. Jahrhunderts.

Spiele-Abend bei Gleim: Gesellschafts-, Glücks- und Geschicklichkeitsspiele des 18. Jahrhunderts
Samstag, 25. Februar 2017 um 19.30 Uhr im Gleimhaus
_____________________________________________________

Bachhaus Eisenach GmbH

28. April bis 5. November 2017

"Bach und Luther"

Die Sonderausstellung "Bach und Luther" widmet sich Bachs vierzehn "Luther-Kantaten". In diesen verwandelte Bach Luthers Gemeindelieder in Eingangs- und Schlusschöre mit prächtiger instrumentaler Besetzung, ja einige, dieser Kantaten bestehen sogar nur aus Luther-Texten, etwa "Eine feste Burg ist unser Gott" (BWV 80), oder "Christ lag in Todes Banden" (BWV 4). Die Ausstellung erläutert die Entstehung der zugrundeliegenden Luther-Lieder, ihre theologischen Aussagen und Luthers Absichten ebenso wie Bachs Musik und seine kunstvollen Wortausdeutungen. Durch die audiovisuelle Begleitung eines Chorprojekts, das Bachs Lutherkantaten zum reformationsjubiläum einstudierte, gewinnt die Ausstellung zugleich eine gegenwärtige Komponente.
__________________________________________________________

Otto-Lilienthal-Museum Anklam

Luftfahrtgeschichte und Backsteingotik

verbindet das Otto-Lilienthal-Museum in der Taufkirche Otto Lielienthals aus dem 13. Jahrhundert. Die im Wiederaufbau begriffene Kirche wird vom Museum bereits für Sonderausstellungen genutzt. Von Mai bis Oktober ist in der Kirche unter anderem ein "Wright A", das erste kommerziell erfolgreiche und in Berlin gebaute Motorflugzeug zu sehen.

_________________________________________________________________

Kleist-Museum Frankfurt (Oder)

ab 18. Oktober 2013

Rätsel. Kämpfe. Brüche. Die Kleist-Ausstellung.

Mit drei grundsätzlichen Fragen muss sich eine Ausstellung über Leben und Werk des Schriftstellers Heinrich von Kleist auseinandersetzen: Wie lässt sich im visuellen Medium Ausstellung ein Leben attraktiv präsentieren, das — außer einer Miniatur — keine anderen gegenständlichen Zeugnisse hinterließ als beschriebene Blätter? Welche Beziehung zwischen der Person Heinrich von Kleist und den von ihm geschaffenen literarischen Werken soll hergestellt werden? Und wie stellt man eigentlich Literatur aus? Die neue Dauerausstellung des Kleist-Museums geht nun das Wagnis ein, Leben und Werk Kleists getrennt zu präsentieren.
_______________________________________________________________

Winckelmann-Museum Stendal

Sonderausstellung vom 3. Dezember 2016 bis 2. April 2017

Forum Romanum - Zeitreise durch 3000 Jahre Geschichte
Eine Ausstellung des Museums Schloss Wilhelmshöhe in Kassel

Die Schau führt die Besucher in die Vergangenheit des römischen Imperiums und macht die Geschichte der historischen Stätte erlebbar.

Die Geschichte des Forum Romanum ist nicht nur lang, sondern auch voller noch ungelöster Geheimnisse. Bis heute erforschen Archäologen und Historiker die materiellen Überreste und zahlreichen schriftlichen Quellen, die von der Vergangenheit der Stätte erzählen. Über Jahrhunderte hinweg war das Forum Romanum ein Ort, an dem die Geschichte Europas geschrieben wurde. Die Geschicke des Imperium Romanum wurden von hier aus gelenkt.
_______________________________________________________________

Ernst Barlach Stiftung Güstrow

Verlängerung bis 23. April 2017

Der Bildhauer Jo Jastram. 1928 - 2011

Die neue Sonderausstellung der Ernst Barlach Stiftung widmet sich dem Bildhauer Jo Jastram (1928 Rostock - 2011 Ribnitz-Damgarten). Jastram, Mitglieder der Akademie der Künste Berlin, gilt als einer der bedeutendsten Bildhauer der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Deutschland. Seine figürliche Plastik prägte wesentlich den Charakter realistischer Bildhauerkunst in der DDR. Jastrams zahlreiche Plastiken im öffentlichen Raum gehören zu den bekanntesten in Norddeutschland, z. B. "Brunnen der Lebensfreude" (Rostock), Relief "Todesmärsche im April 1945" (Mahn- und Gedenkstätte Wöbbelin).
_______________________________________________________________

Heinrich-Schütz-Haus Bad Köstritz

Schütz-Haus-Galerie: Ausstellung bis 2. April 2017

Von Heinrich Schütz zu Otto Dix: Porträts
Frank Lohse, Gera
_______________________________________________________________

Mendelssohn-Haus Leipzig

2017: Jeden Sonnabend, 10 Uhr, ab Mendelssohn-Haus
Auf Mendelssohns Spuren durch die Musikstadt Leipzig
beginnend mit einer Führung durchs Museum, anschließend Stadtrundgang

_______________________________________________________________